Babyschwimmen

Babyschwimmen entstand in den 1970er Jahren. Unter dem Hinweis darauf, dass Ungeborene in einem flüssigen Milieu aufwachsen, wurden schlängelnde Körperbewegungen als Schwimmbewegungen interpretiert. Mit Tauchübungen sollte Wassersicherheit erzielt werden. Die Kinder haben in der Regel viel Freude im Umgang mit dem Element Wasser. Manche Babys in den jüngeren Monaten schlafen oft im warmen Wasser ein, während sie von ihren Müttern gehalten werden, andere planschen gerne (von Schwimmflügeln unterstützt) herum. Der monatliche Beitrag für das Babyschwimmen beträgt nur 33,00 Euro. Die Nutzung aller weiteren Einrichtungen des Zentrums ist im Preis inklusive.